Saisonrückblick des TTC Schopfheim-Fahrnau Zufriedenheit am Ende einer etwas anderen Saison

08. Jun 2020 - by Stefan Osterod

Bevor der Blick nach der abgebrochenen Saison 2019/2020 wieder nach vorne geht, zieht der Tischtennisverein Schopfheim-Fahrnau eine positive Bilanz der abgelaufenen Saison. Mit 9 Mannschaften war der TTC einer der größten und aktivsten Vereine im Bezirk Oberrhein. Insgesamt waren 66 Damen, Herren SchülerInnen und Jugendliche für den Verein in Punktspielen aktiv.

Durch den Abbruch der Saison per Mitte März werden im Tischtennis die jeweiligen Zwischenergebnisse auch als finale Saisonergebnisse bewertet. 

Die Damenmannschaft erreichte mit geschlossener Mannschaftsleistung in der Landesliga einen tollen 4. Platz (12:10 Punkte). 

Alle Erwartungen erfüllten die 5 Herrenmannschaften mit viel Teamgeist und Spielfreude. 

Die 1. Herrenmannschaft schloss eine gute Saison in der Bezirksliga Oberrhein mit Platz 3 ab (Bilanz: 23:7 Punkte). Die beiden Spitzenspieler Kevin Kiefer und Philipp Spohn und „Joker“ Philipp Kanafek konnten sich zudem in der Spielerrangliste der  Klasse mit starken Einzelergebnisse unter den Top 10 plazieren. Besonderes Highlight war der Pokalsieg des Teams im Januar. 

Die 2. Mannschaft erreichte mit Teamchef Volker Fischer in der Bezirksklasse einen guten 4. Platz mit 14:12 Punkten. Ebenfalls den 4. Platz erzielte die 3. Mannschaft um Steffen Heinecke mit 19:9 Punkten in der Kreisklasse A. 

In der Herren-B-Klasse starteten die 4. und 5. Mannschaft. Erwartungsgemäß wurden Platzierungen in der unteren Tabellenhälfte (8. und 9. Platz) erreicht. 

Gut schlugen sich auch die 3 Nachwuchsteams des Vereins – gerade auch vor dem Hintergrund der teils geringen Wettkampferfahrung.

Die U18-Mannschaft um Mannschaftsführer Malte Steinhauser erreichte mit Platz 7 einen Rang im Mittelfeld (Bilanz 9:13 Punkte). 

Die beiden U 15 . Schülerteams starteten in der Bezirksklasse. Die Schüler 1 spielten In der oberen Hälfte mit und belegten mit 12:10 Punkten Rang 4..Wertvolle Erfahrungen sammelte die Schüler 2 mit vielen Neueinsteigern Die Spieler, die teils sehr viel jünger sind als ihre Gegener, können stolz auf Ihre Leistung sein. Bei einer Bilanz von 24:73 in den Einzeln konnten einige Akzente gesetzt werden. 

Für die Nachwuchsarbeit besonders wichtig war in der abgelaufenen Saison die hohe Zahl neuer Spieler im Anfängertraining. Mit Aktionen und Turnieren wurde eine Rekordzahl von 31 Teilnehmern zum Jahresanfang erreicht. Hier werden sich im  Verein mit Sicherheit einige Nachwuchstalente gut entwickeln. 

Seit Mitte März ruht beim TTC der Trainingsbetrieb. Die Vorstandschaft um Stefan Brutschin bleibt indes hinter den Kulissen aktiv. Themen wie die Wiederaufnahme des Trainings und das Hygienekonzept, die Vorbereitung auf die neue Saison mit Mannschaftsmeldungen, Planungen für die Jugend, Turniere und die verschobene Generalversammlung mit Wahlen stehen in den nächsten Wochen auf der Tagesordnung. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen